Ferien-Urlaub-Schwarzwald.de auf English  Ferien-Urlaub-Schwarzwald.de auf Français  Ferien-Urlaub-Schwarzwald.de auf Espanol  Ferien-Urlaub-Schwarzwald.de auf Italiano  Ferien-Urlaub-Schwarzwald.de auf Niederländisch 
                                                                                                         zurück zur Übersicht

Gastronomie und Restaurants im Schwarzwald


Gastronomie im Schwarzwald

Gastronomie im SchwarzwaldWenn man an den Schwarzwald denkt, fällt einem fast sofort die bekannte Schwarzwälder Kirschtorte ein. Das Besondere an der Herstellung hier ist, dass im Schwarzwald auch nur Zutaten aus der Region verwendet werden. Recht aufwändig ist diese Torte allerdings, die vielerorts auch kopiert wird. Dennoch hat man das Gefühl, sie schmecke nirgendwo sonst so gut wie hier. Im Todtnauer Ferienland werden sogar spezielle Kurse für das Backen dieser Torte angeboten. Überhaupt hat der Schwarzwald für Naschkatzen viel zu bieten. Zu nennen wären auch noch die feinen Konfitüren, die zum Beispiel aus Waldbeeren gemacht werden. Eine Delikatesse ist der Tannenhonig. Sehr bekannt ist der Schwarzwald auch für seine Bauernvesper, die in beinahe jedem Restaurant angeboten wird. Sie besteht aus hausgemachter Leber- oder Schwarzwurst, Speck und Schwarzwälder Schinken. Dazu werden frische Butter - oft aus eigener Herstellung - und frisches Krustenbrot gereicht. Teilweise bekommt man dazu noch Käse oder Quark, das ist aber von der Region abhängig, in der man sich gerade befindet.

Ein wichtiger Teil der Gastronomie im Schwarzwald sind die historischen Gasthäuser. Sie sind fester Bestandteil der Restaurantwelt in dieser Region und wurden schon von Goethe, Napoleon oder auch Marie-Antoinette besucht. Früher einmal dienten sie als Veranstaltungsort für Treffen der gehobenen Gesellschaft oder waren Austragungsort verschiedener Feste. Bis heute wurde versucht, den Anschein des Alten zu wahren und die Gasthäuser nur wenig zu ändern. Es wurde nur soviel getan, wie nötig war, um sie dem modernen Standard anzugleichen. Der Besucher bekommt hier die typischen Spezialitäten aus dem Schwarzwald und natürlich auch die internationale Küche. Gerade im Sommer ist ein Besuch empfehlenswert, da dann Tische und Stühle oft in den riesigen Innenhöfen stehen, die einst den Kutschen ausreichend Platz boten

Der Schwarzwald ist auch bekannt für seine Weine. Besonders aus der Region Baden kommen erstklassige Weine, die internationale Anerkennung gefunden haben.

Eine Regel der Gastronomie des Schwarzwaldes besagt, dass Kirschwasser und der beliebte Quetsch (Schnaps aus gebrannten Zwetschgen) nicht vor dem zweiten Frühstück genossen werden sollen.

Für eine kulinarische Rundreise durch den Schwarzwald bietet sich die Unterbringung in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung an. Da dort meist Selbstverpflegung vereinbart ist, kann man zum Beispiel die Abende gut zum Essen gehen nutzen und die Speisekarte der verschiedenen Restaurants persönlich kennen lernen. Auch in den meisten Hotels bietet sich natürlich die Möglichkeit, kulinarische Delikatessen der Region zu testen.
Insgesamt kann man sagen, dass der Schwarzwald gastronomisch gesehen sehr viel zu bieten hat. Eine Urlaubsreise hierher kann leicht zu einer Schlemmerreise werden.



S.(0-50)                                                                                            zurück zur Übersicht




  WERBUNG